Newsletter Mai 2016

SVHEKK Komitee

Ein Wort des Komitees
Von Daniel Jaquet

Der Verband hat das Vergnügen Euch den ersten Newsletter zu präsentieren und dies hauptsächlich dank der Initiative und der Arbeit der Medienkommission. Seit der Gründung des Verbandes im Jahre 2012 wächst unsere Organisation stetig. Daher wuchs auch der Bedarf nach einer verbesserten Kommunikation und einer stärkeren Präsenz im Internet sowie auf anderen sozialen Kanälen. Das Komitee hofft, dass dieser Newsletter Euren Erwartungen entspricht. Bitte zögert nicht, Eurerseits Ideen, Vorschläge, Anregungen oder Aktivitäten Eurer Vereine mit uns zu teilen, damit diese allen HEMA-isten in der Schweiz zugänglich gemacht werden können. Während ich auf unser nächstes Treffen am Swiss Gathering 2016 warte, nehmt bitte schon mal zur Kenntnis, dass das Komitee bald mit einigen Anfragen auf Euch zukommen wird für verschieden Aufgaben, welche wir in naher Zukunft realisieren möchten.

Viel Spass beim Lesen!

Vergangene Anlässe

Swiss Gathering 2015
Von Dieter Bachmann

Unser zentraler Anlass ist nach wie vor das Herbstwochenende in Schönbühl, an dem vergangenes Jahr über 50 Kämpfer am Turnier teilnahmen, neben einem Workshop-Programm in drei Turnhallen.

Waffenbörse in Luzern
Von Dieter Bachmann

Der Verband war auch mit Öffentlichkeitsarbeit an der Waffensammlerbörse in Luzern präsent (18/20.03.2016).

Swiss HEMA Challenge
Von Mathijs Roelofsen

Der Verein ELAA hat alle schweizer HEMA-Clubs zur dritten Ausgabe ihres Turnieres in Lausanne eingeladen. Dieses fand am Wochenende vom 19. – 20. März 2016 statt. Die 21 Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich am Samstag mit dem langen Schwert und am Sonntag mit dem Sidesword zu messen. Simon Favre hat als Hauptverantwortlicher des Events eine kleine Änderung der Turnierregeln eingeführt: nämlich die Möglichkeit sogenannte „Style-Points“ zu vergeben, als Belohnung für herausragende Techniken und/oder Aktionen während eines Kampfes. Diese Punkte zählen einerseits in der Gesamtwertung geben aber andererseits auch die Möglichkeit einen speziellen Preis zu verleihen für „attraktives oder vollendetes Fechten“ (aus technischer Sicht). Aufgrund mangelnder Teilnehmerinnen musste das Damenturnier leider abgesagt werden, welches eigentlich speziell dafür gedacht war, noch mehr Frauen dazu zu motivieren, einen Sport auszuüben, welcher nach wie vor von Männern dominiert wird. Aber nichts desto trotz freuen sich die ELAA darüber bei ihrem nächsten Event wieder Fechter und Fechterinnen aus allen Himmelsrichtungen begrüssen zu dürfen.

Doppelklasse von Gagschola
Von Vincent Deluz

Zu Beginn dieses Jahres vom 16. – 17. Januar hat unser Verein fünf französische Instruktoren – alle zusammen Mitglieder des französischen Dachverbandes – eingeladen zu einer Doppelklasse über Stockkampf im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert am Samstag und Joachim Meyer’s Stock und Langschwert am Sonntag. Am Samstag präsentierten Jérémie Clog und Olivier Dupuis (ELSAMHE) „canne de salle“ nach Leboucher und Larribeau aus dem 19. Jhdt. Claire Hugues und Johann Perrgault (OGN) gaben einen Workshop über Vigny’s Stockkampf, welcher sich auch im Bartistu im frühen 20. Jhdt. wiederfindet. Zum Abschluss des Tages zeigte Cyril Perrier (CaP) den Gebrauch des Stockes zur Selbstverteidigung nach Emile-André Dubois und Joseph Renaud. Der ersten Klasse, welche sich vertieft mit dem Thema Stockkampf beschäftigte folgte am nächsten Tag eine Klasse zum Thema Zornhut nach Joachim Meyer. Olivier Dupuis und Jérémie Clog zeigten spezifische Techniken zu dieser Hut. Ein äusserst bereicherndes Wochenende.

Rapier Class (Destreza)
Von Jürg Gassmann

Am 5. März 2016 war Christophe Le Millier bei Artes Certaminis in Gais zu Gast, um einen Workshop in der Kunst der Destreza zu unterrichten. Christophe kommt ursprünglich von der Associació Catalana d’Esgrima Antiga in Barcelona, wohnt nun in Genf und trainiert dort mit GAGSchola. Der Workshop gab uns eine schöne Einführung in die spanische Hohe Schule des Rapierfechtens, instruiert von einem Fechter der in Rapierturnieren regelmässig an der Spitze mitmischt. Besonders erfreulich war es, dass nicht nur Mitglieder von Artes Certaminis teilnahmen. Befreundete Vereine in Zürich und über die Grenze machten mit, und wir hatten sogar einen Gast, der aus der Presse vom Anlass erfahren hatte und aus Interesse mitmachen wollte.

Kommenden Anlässe

I.33 Klasse in Geneva
Von Vincent Deluz

unnamed

Der nächste Event von GAGSchola wird am Samstag 21. May 2016 stattfinden. Das Thema hierzu ist fechten mit Schwert und Buckler nach dem Manuskript I.33 (Royal Armouries). Eingeladen sind Dieter Bachmann (HADU) und Olivier Gourdon (Dwarf Team). Der Event steht allen offen, Anfängern und Fortgeschrittenen gleichermassen. Es hat noch Platz also anmelden!

Details : http://www.gagschola.com/events/stage-epee-bocle-i-33

Offenes Sparring unter Freunden
Von Richard Harvey

Der Verein Leo et Ursus hat das Vergnügen Euch zu seinem ersten offenen Sparring einzuladen. Mitmachen dürfen alle, vieles darf, nichts muss. Diesen Sonntag, 29. Mai 2016.

Details : https://www.facebook.com/events/1534250363551341/

Internationales HEMA-Treffen in Saint-Cergue
Von Vincent Deluz

Viele Leute fragen uns, ob demnächst ein neuer internationaler Event in Saint-Cergue stattfinden wird. Nach dem ersten Anlass im Dezember 2012 (Wittenwiler) und dem zweiten im Januar 2014 (Liechtenauer vs Fiore die Liberi) freuen wir uns, Euch mitteilen zu dürfen, dass es eine dritte Ausgabe geben wird: International Historical European Martial Arts of Saint-Cergue! Reserviert Euch schon mal das Datum vom 21. – 22. Januar 2017. Im Wesentlichen wird es um „Gemeyn Fechten“ gehen, basierend auf deutschen Quellen aus dem 15.-16. Jhdt. Weitere Infos werden in Kürze folgen und zwar auf der GAGSchola Homepage und auf Facebook.

Präsentation der neuen Mitglieder des SVHEKK

Association Médiévale Romande
Von Dominique Mucaria

amr amhe

Die Association Médiévale Romande hat zum Ziel, das mittelalterliche Erbe der Westschweiz zu erhalten und zu fördern durch eine Vielzahl freiwilliger Aktivitäten. Sie hat gegen 40 Mitglieder aus mehreren französisch sprechenden Kantonen und macht Auftritte für verschiedene Institute und kulturelle Anlässe. Im 2014 hat die AMR eine HEMA-Kommission im Kanton Neuenburg gegründet mit dem Ziel HEMA via Ausstellungen, Veranstaltungen und wöchentlichen Trainings zu fördern und zu promoten. Unser Logo zeigt die Farben des Kantonswappens (Grün für die Berge, Weiss für die Landwirtschaft und rot für den Wein). Das weisse Kreuz auf dem roten Teil wurde in eine Fechtfeder abgeändert um unseren Bezug zum Fechten zu repräsentieren. Über dem Ganzen steht der Umriss des AMR-Logos.

La Chaux-de-F.AMHE
Von Jonathan Hily

la chaux de f amhe

La Chaux-de-F.AMHE (Kanton Neuenburg) ist mit grosser Freude im Oktober 2015 dem SVHEKK beigetreten – nach über eineinhalb Jahren Gerangel und dem Aufbau interner Strukturen. Wir trainieren einmal die Woche und zwar hauptsächlich Langschwert nach J. Meyer. Aber auch Dolch nach Fiore und Ringen gemäss F. Le Bordelais sind Teil unseres Trainings. Wir arbeiten an der Interpretation der Quellen sowie dem praktischen Umsetzen der Bewegungsabläufe mit Körper und Waffe. Unsere vier aktiven Mitglieder hoffen natürlich unsere Anzahl in naher Zukunft noch zu erhöhen.

Rossfechten Verein
Von Jürg Gassmann

mverein

Der Schweizer Rossfechten-Verein will den Schweizer Praktikanten der Reit- und Kampfkünste aus dem Mittelalter ein Forum und Fokus zu bieten. Neben dem Blossfechten und dem Harnischfechten ist das Rossfechten die dritte Disziplin, die in den Fechtbüchern des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit behandelt werden. Ziel ist es, die beschriebenen Techniken zu verstehen und neu zu erarbeiten. Der Verein organisierte 2014 das erste Rossfechten-Symposium im Landesgestüt in Zweibrücken im Saarland, und 2015 das zweite in Barisis, unweit Coucy-le-Château in Frankreich. Im April 2016 präsentierte der Verein an der OFFA in St Gallen im Rahmen der Vorführungen der Spanish Mustangs eine Kostprobe dieser Kunst.

Kommissionen

Instruktoren Kommission
Von Anne-Caroline Le Coultre

Seit Anfang 2016 wurde die Instruktoren Kommission quasi neu gegründet mit neuen Mitgliedern und vielen kurz- und langfristigen Projekten. Unsere Ziele beinhalten:

  • Unterstützung und Information aller bestehenden und zukünftigen Instruktoren in der Schweiz
  • Sammeln und Austauschen von Informationen bezüglich Trainingsabläufen, Bedürfnissen und Wünschen
  • Zusammenstellen und Pflegen einer Liste aller aktiven Swiss HEMA Instruktoren
  • Organisieren von Events zum Erreichen der oben gelisteten Ziele

Kontakt: instructors(at)swiss-hema.ch

Medienkomission
Von Dominique Mucaria

Wir möchten euch darüber informieren, dass eine Medienkomssion erstellt wurde mit dem Ziel Fotos, Filme und Texte von internen und externen Anlässen der Swiss HEMA zu erfassen, zu bearbeiten und zu speichern. Sie kümmert sich ebenfalls um Webseite, die Veröffentlichung von Neuigkeiten, den Versand eines Newsletters wie auch das Beleben der Facebookseite.

Ihr könnt von nun an die Medienkommission unter folgender Adresse media(at)swiss-hema.ch kontaktieren um :

  • einen Anlass anzusagen
  • eien Bericht über einen Anlass zu verfassen
  • Fotos oder Filme zu schicken
  • über eure Gruppe und Aktivitäten zu informieren
  • weitere Anliegen zu HEMA zum Ausdruck zu bringen

Die Medienkomission wird die Infomrationen dann auf der Webseite, im offziellen Newsletter und auf den sozialen Netzwerken verbreiten. Die Veröffentlichungen werden auf Deutsch, Französisch und Englisch vozufinden sein. Wir suchen noch jemanden, der die Texte auf Italienisch übersetzt.